Angebot für die Revision der Pankl Titan Pleuel Ihrer Ducati

Bedingt durch die eher elastischen Eigenschaften des Titanwerkstoffes unterliegen besonders die unteren Pleuelaugen einem Verzug und einem Verlust der Oberflächengüte. Der Verzug entsteht besonders wenn Motoren mit hohen Drehzahlen und schweren Kolben - wie es bei den Serienkolben oft der Fall ist - gefahren werden. Daher sind Rennstreckenmotoren und drehzahlbetont gefahrene Straßenmotoren davon eher betroffen als andere. Der Verlust der Oberflächengüte entsteht durch das „Arbeiten“ der Pleuel unter hoher Drehzahl: Das untere Pleuelauge verformt sich weitgehend im elastischen Bereich (d.h. wenn die Last abnimmt, nimmt auch die Verformung ab). Die Lagerschale reibt dadurch aber mit ihrem Rücken in der Bohrung des Pleuel, was zu dem Verschleiß führt. Das Gefährlichste aber ist die plastische (dauerhafte) Verformung des Pleuelauges, welche auch immer bei hoher Belastung auftritt. In der Folge wird die Bohrung längs zur Lastrichtung größer, was aber noch nicht das ursächliche Problem darstellt. Im Gegenzug wird die Bohrung quer zur Lastrichtung kleiner. Das ist dann rasch das Ende des Motors. Wenn das Lagerspiel durch die Verformung gegen Null geht ist keine korrekte Schmierung der Lagerstelle mehr möglich. Das Ende ist dann ein Festfressen der Pleuellager auf dem Hubzapfen der Kurbelwelle und in der weiteren Folge ein Pleuelabriss. Das bedeutet praktisch immer einen Totalschaden des Motors (von der Sturzgefahr mal ganz zu schweigen), da das abgerissene Pleuelende -fast- alles zerschlägt was sich in Reichweite befindet.

Mein Rat deshalb:
Durch eine rechtzeitige Revision des Motors, insbesondere der Pleuellagerung, kann sehr oft das Schlimmste verhindert werden. Denn eines ist sicher: Es trifft nicht immer nur die Anderen...

Leistungsumfang der Revision:

  • Sichtprüfung des Pleuel
  • Vermessung des Pleuel
  • Abfräsen aller Passflächen um einige 1/100 mm
  • Läppen einer neuen Bohrung mit diversen Körnungen auf Maß
  • Planziehen der seitlichen Pleuelfußflächen
  • Einbaufertige Reinigung

Pro Pleuel berechne ich einen Festpreis von 180,- Euro inklusive der Umsatzsteuer, zuzüglich der Versandkosten.

Die Bearbeitung erfolgt in meiner eigenen Werkstatt nach einer Prüfung und Vermessung der Pleuel. Wenn Sie kein anderes Bohrungsmaß angeben, liefere ich 45,02-45,03 Bohrungen längs, quer je nach Verhältnissen der angelieferten Pleuel ggf. etwas größer.

Auf Wunsch können auch ab Lager neue Pankl Pleuelschrauben für 95,-Euro/Stück (Händlerrabatt möglich), inklusive der Umsatzsteuer - zuzüglich der Versandkosten, geliefert werden.

 

 

    Einige Arbeitsmuster:

 

 

9070_001_pre

Die typische zernarbte Oberfläche
als Indiz für das Arbeiten des Titan-Werkstoffes im Betrieb - gänzlich anders als ein Stahlwerkstoff. Beim Ausmessen wird eine unrunde Bohrung festgestellt.

 

 

10064_003_pre

Die Narben,
die durch die Elastizität des Titan-Werkstoffes entstehen, genauer gesagt durch das Reiben des Lagerrückens in der Bohrung, sind hier noch etwas mehr im Detail gezeigt. Wenn sie nicht regelmäßig ausgearbeitet werden, entstehen hier Sollbruchstellen, die ihrem Namen auch immer wieder gerecht werden ... Ein Stahlpleuel kennt diese Problematik nicht - dafür wiegt es aber auch etliches mehr.

 

 

0007_006_pre

Freßspuren
kann man dies ja schon nicht mehr nennen - die Flächen haben auf der ganzen Fläche massiv gefressen.

 

 

9075_008_pre

So sieht das Pleuel nach der Bearbeitung aus:
maßlich einwandfrei mit perfekter Rauhtiefe

 

 

9075_012_pre

Kein Bestandteil des Festpreisangebotes
ist dieses Pleuelsortiment. Sondern einfach nur mal zum anschauen ...

 

 

 

Zum Seitenanfang

 

 

 

clearpixel
clearpixel
clearpixel

Instandsetzung > Ducati Pankl Titan Pleuel

box_head_left_01
header_links_07
clearpixel